Copacabana – nein, nicht das in Brasilien

Wer Copacabana hört, denkt unweigerlich an die Copacabana in Brasilien. Aber auch Bolivien kann Copacabana – und das gar nicht mal so schlecht. Das Örtchen Copacabana liegt nämlich auf der bolivianischen Seite des Titicaca-Sees. Er ist der höchstgelegene, schiffbare See der Welt und ich sage euch, ich habe noch nie in meinem Leben so leckeren Fisch gegessen wie hier. Es gilt die Faustregel: je schäbiger die Fischbude am Strand aussieht, desto leckerer der Fisch.

Isla del Sol: Einmal von Nord nach Süd

Gebt es zu Leute, wenn ihr oben nich gesehen hättet woher die Fotos kommen, hättet ihr gedacht es wäre in Griechenland, oder? Genießt einfach die Impressionen von der Sonneninsel auf dem Titicaca See, die ich an einem Tag von Nord nach Süd abgelaufen bin. Viel Spaß!

 

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

Es geht nach Peru

Nachts geht es für mich über die Grenze nach Peru. Hast du Lust, mich auf meinen Abenteuern in Peru zu begleiten?

Grenzübergang Bolivien Peru

Grenzübergang Bolivien Peru

Advertisements

Ein Gedanke zu “Copacabana – nein, nicht das in Brasilien

  1. Pingback: Weißes Pulver und ein bisschen Alpenzauber: La Paz | Sarah Kolumna

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s