Bis einer weint: Die blutigen Kämpfe der bolivianischen Cholitas

Ok, ok, zunächst einmal: Was zum Teufel sind denn bitte Cholitas? Für diejenigen, die sich noch nicht durch meine Reiseberichte zu Bolivien gelesen haben, eine kurze Definition: Als Cholitas bezeichnet man Frauen in Bolivien und Peru, die sich traditionell kleiden. Ihr erkennt sie an ihren Röcken (oft in mehreren Lagen, mit bis zu zehn Unterröcken – sie werden pollera genannt) den zwei geflochtenen langen Zöpfen, die mit Perlenhaargummis zusammengehalten werden und ihren Hüten, die sie oft nur halb auf ihren Kopf setzen.

Der Cholita-Flirt

Kurze Zwischenfrage: Was denkt ihr, was ist der sexieste Merkmal einer Cholita? Ihre Augen? Ihre Lippen? Ihre Haare? Nein, weit gefehlt – es sind ihre Fußfesseln! Wenn eine Cholita flirtet, zieht sie ihre Röcke ein Stück nach oben und lässt ihre Fußfessel aufblitzen.Rrrrr.

Die Cholita-Kämpfe in El Alto

Cholitas können aber auch ganz anders. In ihrer traditionellen Kleidung schlagen sie sich in El Alto beim Wrestling regelmäßig die Köpfe ein und legen hin und wieder auch ihre männlichen Konkurrenten auf’s Kreuz. Lucha libre wird das Wrestling hier genannt und hat sich mittlerweile als Volkssport etabliert – manchmal werden die Kämpfe sogar im Fernsehen übetragen. Das Ziehen an den Zöpfen ist noch eines der milderen Angriffe, oft tritt auch der Schiedsrichter zwischendurch mal zu oder Zuschauer schmeißen Gegenstände in den Ring – Action pur.

Cholita Wrestling (Copyright: Frankfurter Rundschau)

Cholita Wrestling (Copyright: Frankfurter Rundschau)

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s